Kurzbeschreibung

Ziel dieser Projektidee ist es, mit dem Radnabenmotor eine Scheibtruhe anzutreiben. Dieser soll vor allem bei Steigungen und mit schweren Lasten das Anfahren erleichtern. Um auch das Befahren von Gefällen zu berücksichtigen, werden auch eine mechanische, sowie eine elektrische Bremse eingebaut. Die mechanische Bremse kann in weiterer Folge auch als Feststellbremse genutzt werden. Für die einfache Bedienung der Scheibtruhe wird am rechten Griff ein Daumengas montiert, mit dem die Geschwindigkeit geregelt werden kann. Außerdem wird besonderer Wert auf die ergonomische Entwicklung der Griffe geachtet um einen angenehmen Fahrkomfort zu schaffen. Die Energieversorgung des Motors wird mittels Akkus an der Unterseite der Wanne realisiert. In weiterer Folge soll es die Möglichkeit geben einen LED-Scheinwerfer an der Vorderseite verwenden zu können, um bei Dunkelheit oder schlechter Sicht weiterhin das sichere Fahren zu gewährleisten. Dadurch, dass bei solchen Arbeiten sehr viel in Staub oder mit Wasser gearbeitet wird, wird besonders auf eine wasser- und schmutzfeste Konstruktion und Verkabelung geachtet.

Prinzipskizze
Prinzipskizze